Welche Fragen kann ich den Tarotkarten stellen?

Inhaltsverzeichnis

Beitrag teilen:

Die richtigen Fragen ans Tarot stellen fällt dir schwer? Dann gibt‘s jetzt einen kleinen Geheimtipp für die besten Fragen ans Tarot! Alles was es beim Befragen der Karten zu beachten gibt, erfährst du in diesem Artikel. Denn beim Kartenlegen ist es wichtig zielführende Fragen zu stellen – sodass du die darauffolgende Antwort glasklar verstehst.

Wie kann man Tarot-Fragen richtig stellen?

  1. Fokussier dich auf dich selbst

Tarot hilft dir innere Emotionen, sowie aufwühlende Themen zu erkennen, als auch zu verdauen. Die richtige Fragestellung beim Tarot unterstützt dich im Prozess der Selbstreflexion.

Die Karten helfen dir dabei, dich ganzheitlich zu betrachten – inklusive aller Gedanken, Emotionen und Handlungen. Durch die neue Selbstwahrnehmung hinterfragst du dich bzw. die erlebte Situation aus einer brandneuen Perspektive. Du bekommst dadurch mehr Verständnis und Vertrauen.

Aber Achtung!

Tarot ist verschwendet, wenn du nur ‘ja/nein’ Fragen stellst!

“Das ist, wie wenn du bei einer Geige immer nur eine Saite zupfst, weil du das Potenzial vom Instrument nicht erkennst.”

Melinda Cange

Tarot schenkt dir multidimensionale Deutungsebenen! Wie? Durch seine Symbolik, die Bildkonzepte und deren zu entschlüsselnde Lebensphilosophie.

Dieses spirituelle Werkzeug

  • lässt dich zum Kanal für deine eigene Intuition werden.
  • Es erlaubt dir, deine innere Weisheit anzuzapfen
  • und mit dem Universum zu sprechen.

Tarot begleitet dich auf deiner Reise zu dir selbst, schenkt dir Tiefgang und wertvolle Erkenntnis.

Die Karten sind wie ein Kompass zur Orientierung auf deinem Weg der Selbstreflexion.

Wie stelle ich beim Kartenlegen nun meine Frage richtig?

Solange du die aufrechte Intension eines Suchenden hast, wird dich die Antwort finden! Letzten Endes geht es sowieso mehr um den Prozess der Selbsterkundung, als um die Frage selbst.

Kleiner Tipp: Journaling hilft dir nicht nur bei der Selbstbegegnung, sondern auch beim Finden einer relevanten Fragestellung.

  • Was beschäftigt mich wirklich?
  • Was soll ich über die aktuelle Situation wissen?
Klick >>>hier<<< für noch mehr Tarotwissen. Mach jetzt beim kostenfreien Tarot-Training mit.

Die beste Fragestellung ans Tarot

2. Hab gute Intensionen beim Nutzen der Tarotkarten

Bring dich vorm Kartenziehen und auch vorm Fragestellen in einen positiven energetischen Zustand. Dann setze dir eine klare Intension:

  • Willst du beruhigt werden?
  • Suchst du nach Sicherheit?
  • Möchtest du mehr Klarheit und Verständnis?
  • Willst du die Wahrheit?
  • Erwartest du einen Zukunftsblick?

Was willst du eigentlich von den Karten erfahren? Denn …

Der Fragenkatalog an die Tarot Karten ist endlos!

3. Vermeide Wunschszenarien und negative Ausrichtung

Am besten entwickelst du ein bewusstet Verständnis für deinen Einfluss- und Kontrollkreis.

Eigene Gedanken zu denken, bestimmte Glaubenssätze zu kultivieren, Worte zu sprechen, Handlungsmöglichkeiten zu nutzen und eine Auswahl zu treffen – all das liegt in deiner Macht und somit unter deiner Kontrolle.

Gleichzeitig gilt:

Erkenne deinen Einfluss – insbesondere als Tarotberater!

Worte sind wie Zaubersprüche! Das gesprochene Wort hat Kraft. Es pflanzt bei deinem Gegenüber ein mental weiterwachsendes Samenkorn. Beeinflusst du andere mit deiner suggerierten Fragestellung zum positiven? Oder nimmst du gezielt negativen Einfluss? Dann nutzt du das Tarot zur Manipulation, was karmische Konsequenzen haben wird. Aktion – Reaktion. Eine ausgesendete Energie wird früher oder später zu dir zurückkommen müssen.

Statt also zu fragen:

  • “was kann ich tun, um seine Beförderung zu verhindern?”

Frage stattdessen:

  • “Wie kann ich mich verhalten, um die bestmögliche berufliche Entwicklung zu geniessen?”

Statt

  • “Wie bekomme ich die Beförderung?”

Lieber

  • “Was kann ich beitragen, um die Chancen auf meine Beförderung zu erhöhen?”

Aber keine Panik! Die richtige Fragestellung beim Kartenlegen hat weniger mit ‘richtig oder falsch’ zu tun, als vielmehr mit ‘fördernd oder weniger fördernd’.

Dazu gleich mehr. Mir ist an dieser Stelle wichtig zu sagen:

Vermeide Wunschdenken!

Weil dadurch der praxisnahe Ansatz ausbleibt.

Statt

  • “Werde ich bald die Liebe meines Lebens treffen?”

Frage viel lieber

  • “Wie kann ich mich für eine:n bedeutsame:n Partner:in in meinem Leben öffnen und die Liebe einladen?”

Ich hoffe, dieser Tarot Fragekatalog ist soweit hilfreich für dich. Schreib mir bitte unten in die Kommentare, was dein grösstes Learning ist. Teile mir dort ebenfalls deine eigene Frage-Empfehlungen an die Karten mit.

Zeitfragen im Tarot

4. Verweile nicht in der Vergangenheit, fokussiere dich auf die Gegenwart

  • Zukunftsorientiertes Fragen und Wahrsagerei entkräften und drosseln dir deine kreative Schöpferkraft.
  • Zu sehr in der Vergangenheit zu verweilen, raubt dir deine Energie. Du kannst daran nichts mehr ändern – nur daraus lernen.
  • Du kannst aber im JETZT handeln. Setze also deinen Fragefokus auf das Hier und Jetzt.

5. Stelle offene Fragen ans Tarot

Geschlossene Fragen verschliessen dich, deinen Fokus und deinen Handlungsspielraum!

Weiterhin gibt es eine hilfreiche und eine weniger hilfreiche Art die Karten zu befragen.

Hilfreich äussert sich z.B. so:

  • Wenn dir die Befragung vom Tarot dabei hilft, alte Informationen auf neue Art zu betrachten. Dann bist du in der Vergangenheitsbewältigung.
  • Tarot hilft dir ebenfalls nach Dingen zu fragen, die dir unklar sind. So deckst du Vorbewusstes auf und bringst Licht in deine Schattenthemen.

Weniger hilfreich ist dagegen, immer wieder die selbe Frage zu stellen. Das verwässert und verfälscht auf Dauer die Antwort.

Welche offene Fragen kann ich an die Karten stellen?

Offene Fragen sind die sogenannten W-Fragen, insbesondere die Frage nach dem Warum.

  • “Warum” geht den Dingen auf den Grund und ist problemorientiert.
  • “Wie” ist dagegen lösungsorientiert, bekräftigt und fragt nach neuen Handlungsmöglichkeiten.

Beides hat seine Berechtigung.

Wichtig! Frage nichts, dessen Antwort du nicht verkraften würdest.

Daher ist mein persönliches Credo: keine Fragen ur Gesundheit oder Lebensspanne! Und bevor ich dir abschliessend meinen ultimativen Geheimtipp gebe, drei Sachen noch:

  • Halte deine Frage einfach.
  • Je klarer die Frage, desto klarer die Antwort 😉
  • Nutze ein gutes Tarotspread für noch mehr Klarheit.

Erfahre hier, wie du deine Tarot Fragen am besten stellst

Tarotkarten legen: So bekommst du ehrliche Antwort auf deine Frage

Klick auf das Bild und schau dir das Tutorial auf Instagram an

Danke, dass du uns vorher deine Frage-Empfehlung in den Kommentaren mitteilst!

Melinda-Profilbild_Blog

Autor

Melinda Cange

Berufsbezeichnung

Lorem ipsum dolor set amet in deus ibi est secundum. Elitr multitudine est secundum magnus est iam solrecedit.

3 Kommentare zu „Welche Fragen kann ich den Tarotkarten stellen?“

  1. — Was kann ich tun, um zur meiner inneren Mitte zu finden?
    — Was sind meine Talente, die mich erfüllen werden?/ Wie kann ich mein Talent umsetzen?
    — Wie komme ich aus meinem Gedankenkarussel raus und wie finde ich zu mehr Klarheit?
    — Was kann ich tun, um die Beziehung zu retten?/ Ist es sinnvoll die Beziehung aufrecht zu erhalten bzw. dafür zu kämpfen?
    — Was erfüllt mich wirklich im Leben?
    —Was sind meine Karmischen Lernaufgaben in diesem Leben? Und wie kann ich sie erkennen und bewältigen?

    Meine größte Lernaufgabe ist, sich gut um mich zu kümmern. Mich als „wertvoll“ zu sehen und nicht „nur“ für andere da zu sein! Meine Herzenswünsche zu erkennen und sie sinnvoll umzusetzen!

    1. Melinda Cange

      Was für wunderbare Beispiele liebe Sameya! Ich danke dir für deine grosse Fragenauswahl und bravo zur neu gesetzten Lebensaufgabe. Selbstfürsorge ist echt das A und O. Viel Geduld und Freude dabei 😉

  2. Gerne🤗 Ich finde es toll, das man hier auf deinem Blog die Möglichkeit bekommt, mit Gleichgesinnten seine Gedanken auszutauschen! Vielen Dank 🙏🏾

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Warenkorb
Scroll to Top

Tarotberatung Warteliste

Du möchtest in den persönlichen Kontakt mit mir treten? Trage dich hier ein und ich melde mich, sobald ein Platz frei ist:

Tarotkurs Expertenlevel – Waitlist

Ich benachrichtige dich, sobald der Tarot-Master-Kurs online ist. Bleibe auf dem Laufenden und verpasse nichts wichtiges.

Sichere dir mein gratis Tarot Videotraining

Lerne alles, was du übers Tarot wissen solltest. Bitte fülle die Felder aus und erhalte deinen Zugang sofort kostenlos per E-Mail zugeschickt:

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner